> News 2018

Wir bedanken uns bei ALLEN recht herzlich, die den Turnsport in Burgstädt aktiv vertreten oder auf verschiedenste Art und Weise unterstützen! 

Wir wünschen allen Sportlern/innen, Trainern/innen und Unterstützern eine besinnliche Weihnacht sowie einen erfolgreichen Start ins Jahr 2019.

Sport frei!

Burgstädter TSV 1878 e.V.

 

 

Ein toller Wettkampf zum Jahresausklang

 

Alle Jahre wieder organisieren die Auerswalder Turnerinnen in der Adventszeit ein Paarturnen. Dies bedeutet, dass die Mädchen ab 10 Jahren gemeinsam am Balken, Boden  und am Sprung ihre Übungen zeigen. In der AK 8 turnten für unseren Verein Stella, Lotte und Amy-Fiona. Diese 3 Turnerinnen turnten am Boden, Reck und Sprung. Der Schwebebalken wurde durch eine Übung auf dem Kasten ersetzt. Hier mussten die Mädchen in 30 Sekunden im Achterlauf den Kasten überwinden. Am Ende jubelte Amy-Fiona über den Sieg und Lotte freute sich riesig über den 2. Platz. Stella erturnte ebenfalls einen guten 6.Platz. In der AK 10 gingen 2 Paare aus unserem Verein an den Start. Julia und Mara zeigten ihre Übung am Boden zur der Musik "Rudolf das kleine Rentier". Und unser 2. Paar, Elina und Lea, turnten zur Musik "In der Weihnachtsbäckerei". Hier, sowie auf dem Schwebebalken kommt es darauf an, ihre Übungen synchron zu turnen. Dafür können sie zusätzlich 2 Punkte erhalten. Auch sie freuten sich zur Siegerehrung über den 2. Platz für Julia und Mara und den 3. Platz für Elina und Lea. Herzlichen Glückwunsch für die tollen Platzierungen. Ebenfalls möchten wir es nicht versäumen uns bei den Kampfrichtern, Betreuern und Eltern für ihren Einsatz zu bedanken.

 

3. TAURASTEIN POKALTURNEN – WIR haben unser Bestes gegeben – und IHR auch!

Am 10. November stellten sich insgesamt 55! Turnerinnen und Turner aus 8 Bundesländern sowie Camilla Fornes und Kerstin Myhrvold von Nordstrand Turnforening aus Oslo/Norwegen den Kampfrichtern. Als Hauptkampfrichterin bei den Frauen fungierte Angela Thiele aus Wittenberg und bei den Männern unser Sebastian "Raschi" Raschke. Doch bevor der Wettkampf begann, wurde für das am 08. Februar diesen Jahres verstorbene Burgstädter Turn-Urgestein Kurt Kühn sowie den am 09. November verstorbenen Gersdorfer Turner Günther Löffler eine Gedenkminute eingelegt. Beide Turner prägten Jahrzehnte lang die deutsche Turnszene und errangen u.a. Siege bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften. Während des Wettkampfes wurde den zahlreichen Zuschauern im „Sportzentrum am Taurastein“ hochklassige Übungen in den insgesamt 11 Altersklassen, welche sehr hochkarätig besetzt waren, präsentiert und mit reichlich Applaus honoriert. Stellvertretend seien hier die Leistungen der ältesten Turnerin Rosemarie Scheel von der DHfK Leipzig in der AK 75-79, des ältesten Turners Siegfried Bauer (80 Jahre jung) aus Markkleeberg sowie von Marek Schmidt vom KTV Chemnitz genannt. Vor allem Marek begeisterte das Publikum mit einer sensationellen Reckübung.      

Für den Burgstädter TSV 1878 e.V. waren in diesem Jahr Petra Ronneburger in der AK 60, Falk Simon und Danny Bachmann in der AK 35 und Dirk Berger in der AK 45 am Start. Petra erreichte, trotz der Doppelbelastung der Wettkampforganisation, einen guten 3. Platz. Da Petra ja auch mit großem Engagement unsere Vereins-vorsitzende ist und sich als Trainerin um den weiblichen Nachwuchs kümmert, sind ihre Leistungen am Boden und am Balken sehr respektabel. Falk und Danny machten den Sieg in ihrer AK unter sich aus. Falk turnte an sechs Geräten (die fünf besten Geräte ergeben den Endwert) und lieferte, wie so oft, stabil ab. Besonders gut gelangen ihm seine Bodenübung und auch am Sprung zeigte er eine gute Performance. Danny konnte leider nur an drei Geräten starten, da er nicht ganz fit aus seiner Wahlheimat angereist war. Am Sprung ließ er aber sein Leistungsvermögen aufblitzen und turnte einen sehr guten Überschlag. Zur Siegerehrung gab es für Falk den Taurasteinpokal und Danny belegte den zweiten Platz. In der Klasse der über 45-Jährigen startete Dirk. Auch er mit der Belastung von Organisation und turnen, sowie der Moderation während des Wettkampfes. Er stellte an den unterschiedlichen die meisten Aktiven dem Publikum vor und erklärte den Zuschauern die ein oder andere sportliche Leistung, um die Komplexität des Turnens besser zu verstehen bzw. einzuschätzen. Turnerisch liefen seine vier Übungen stabil durch. Großen Beifall erntete er für seine Boden- und seine Barrenübung. Den Pokal sicherte sich Dirk, zum dritten mal in Folge, vor Gregor Bulang von der USG Dresden. Die Siegerehrungen wurden von Herrn Weiß, Stellvertreter für Kultur und Vereinsarbeit, als Vertreter der Stadt Burgstädt sowie vom Technischen Leiter des Sportzentrum am Taurastein Rene Vogel durchgeführt. Dem Burgstädter TSV  ist es auch dieses Jahr wieder gelungen, einen würdigen Rahmen für das TAURASTEIN POKAL-TURNEN schaffen. Dies wurde uns auch von den Senioren/innen aus nah und fern mit viel Lob gedankt. Und dieses Lob können wir, der Burgstädter TSV 1878 e.V., nur an alle Teilnehmer/innen, Kampf-richter/innen, Gäste, Sponsoren, Spender, Helfer und Unter-stützer zurück geben. Ein ganz besonderer Dank geht noch an den KTV Chemnitz und die Stadt Burgstädt, die uns beide zusammen bei den Rahmen-bedingungen für diesen schönen Herbstwettkampf unterstützen. Viele der Aktiven, Helfer und Kampfrichter nutzten auch die Gele-genheit am Abend ausgelassen bei der „After-Show-Party“ zu feiern. Den Termin für das 4. TAURASTEIN POKALTURNEN werden wir zeitnah mitteilen, damit die Veranstaltung auch 2019 wieder ein voller Erfolg wird. Wenn wir alle gemeinsam so weiter machen, sollte uns das Gelingen, denn „In der Einheit liegt die Stärke“.

Sport frei!

 

Tolles Wochenende für unsere Turnerinnen und Turner

Am Wochenende 27./28. 10. fanden zwei tolle Wettkämpfe in der Turnhalle Turnerstraße statt. Samstags turnten 37 Pflichtturnerinnen und 33 Kürturnerinnen um die begehrten Pokale der Freien Wählergemeinschaft. Am Sonntag fand zum 10. mal der Herbst-wettkampf für Turner statt. Premiere hatte zu diesen Wettkämpfen unsere neue Federbodenbahn. Amy-Fiona, Lotte und Stella starteten in der AK 8. Alle 3 Mädchen turnten dieses Mal ohne Fehler ihre Übungen. Da zwei Wettkämpfe (der Erste fand im Mai statt) zusammen gezählt werden, belegte am Ende Amy den undankbaren 4. Platz. Lotte lag knapp dahinter auf Platz 5 und Stella erkämpfte den 7. Platz in der Gesamtwertung. Elina zeigte ihre Übungen in der AK 9. Leider wurde sie von den Kampfrichtern am Schwebebalken und am Boden sehr streng bewertet. Am Ende belegte sie den 10. Platz. In der AK 10 waren Julia und Viktoria am Start.  Da der erste Wettkampf bei Julia nicht so gut lief, kämpfte sie dieses Mal umso mehr. Sie begann mit einer sehr guten Reck-übung, dafür erhielt sie 14,00 Punkte. Doch leider reichte es am Ende ebenfalls nur zum 4. Platz und somit knapp am Siegerpodest vorbei. Eva-Rosina hatte nicht den besten Tag erwischt, denn es hatten sich viele kleine Wackler eingeschlichen. Doch sie konnte zur Siegerehrung jubeln, denn in der Gesamtwertung errang sie den 2. Platz und somit den Silberpokal. Zur Siegerehrung der Pflicht-turnerinnen konnten wir den Bürgermeister unserer Stadt, Herrn Lars Naumann, begrüßen. Stolz nahmen die Gewinnerinnen die Pokale aus den Händen vom Bürgermeister entgegen. Nach dem Mittag begannen die Kürturnerinnen mit ihren Wettkampf. In der AK 14/15 turnte Elisabeth aus unserem Verein. Sie turnte am Boden  ihre Übung mit einem Ausgangswert von 4,20 Punkten. Über den Sprungtisch zeigte sie den Überschlag vorwärts. Sie freute sich über den 3.Platz in der Gesamtwertung und hielt den Pokal stolz in ihrer Hand.

Am Sonntagmorgen turnten dann 19 Jungen im Alter von 6 bis 17 Jahren ihren Wettkampf. Zeitgleich fanden in Chemnitz die Sachsen-mannschaftsmeisterschaften im männlichen Bereich statt, deshalb waren dieses Jahr nicht so viele Turner in Burgstädt am Start. Alle Jungs gaben ihr Bestes und man sah schöne und schwierige Übungen. Tobias Schnurr von unserem Verein turnte in der AK 14/15 LK 3. Da er am ersten Novemberwochenende beim Deutsch-landpokal an den Start ging, turnte er bei uns seine Übungen in abgeschwächter Form, um das Risiko einer Verletzung zu mini-mieren. Wir möchten uns bei allen fleißigen Helfern, Organisatoren und Eltern für ihre Unterstützung bedanken.

 

Dirk mit der Sachsenauswahl erfolgreich beim Bundespokal

 

Am 08. September fand in Waltershausen/Thüringen der Deutsche Senioren Bundespokal der Landesauswahlmannschaften im Gerätturnen statt. Geturnt wurde bei den Männern in drei Altersklassen. 30-44 Jahre, 45-59 Jahre und über 60 Jahre. In der mittleren Altersklasse war vom Burgstädter TSV 1878 e.V. Dirk Berger für die sächsische Auswahl am Start. Insgesamt sieben Auswahl-Mannschaften stellten sich bei „den Männern mittleren Alters“ den Kampfrichtern. Mit stabilen Leistungen erturnte sich die Sachsenauswahl, der neben Dirk noch Christian Wehner/USG Chemnitz, Kai Fichtner/SG Friedrichsgrün und Milton Quinteros Salas/DHFK Leipzig angehörten,  einen tollen 2. Platz mit 137,60 Punkten. Sieger wurde mit einem knappen Vorsprung von 2,05 Punkten das Team aus Bayern. Dirk war erfolgreich an allen fünf Geräten (Boden, Pauschenpferd, Sprung, Barren, Reck) im Einsatz, wobei nur die vier besten Geräte in die Mannschaftswertung einflossen. Vor allem am Boden glänzte er mit einer sehr guten Übung, welche auch mit der zweithöchsten Wertung in der Altersklasse belohnt wurde. In der Gesamteinzelwertung belegte Dirk einen sehr soliden vierten Rang. Der sächsische Turnverband belegte in der Gesamtwertung aller Klassen weiblich/männlich, punktgleich mit dem Badischen Turnverband, einen super zweiten Platz hinter dem Thüringer TV.

 

Kreis-Mannschaftsmeisterschaften der Turnerinnen

Am 2.September fanden die Kreis-Mannschaftsmeisterschaften statt. Dies war auch der Auftakt für die Wettkämpfe nach der Sommerpause. Auch dieses Jahr war wieder der Wettkampf sehr gut organisiert. Die Frankenberger hatten optimale Bedingungen für solch einen gr0ßen Wettkampf geschaffen. Dafür gebührt ihnen unser Dank.

Aus unserem Verein waren 3 Mannschaften gemeldet. Leider konnten die "Kleinen" AK 6/7 leider nicht antreten, da ein Mädchen erkrankt war. In der AK 8/9 turnten Emy-Fiona, Stella, Elina und Lotte-Theres. In dieser Altersklasse waren wieder die meisten Mannschaften am Start. Sie begannen stark beim Sprung. Doch leider hatte Amy nicht ihren besten Tag erwischt und musste 2mal das Gerät verlassen (Reck, Balken). Doch alle turnten dann konzentriert weiter und am Ende belegten sie den undankbaren 4.Platz. Da die Hartmannnsdorfer Mannschaft nicht zu den Bezirksmeisterschaften fahren will, bekommen unsere Mädchen die Chance. Darüber freuten sie sich riesig.

Unsere 3 Mädchen in der AK 10/11 waren Julia, Viktoria und Eva. Alle 3 gaben ihr Bestes und freuten sich ebenfalls über den 4.Platz in der Gesamtwertung. Denn diese Mannschaft hatte keinen Streichwert. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Vielen Dank auch an die Eltern und Betreu er, die einen Sonntag in der Turnhalle verbrachten.  

 

 

 

Tobias Schnurr mit tollen Ergebnissen zur Deutschen Gerräturnen Jugendmeisterschaft

Vom 6. – 8. Juli fanden in Halle/S. die diesjährigen Meisterschaften der deutschen Nachwuchsturner im Spitzenbereich statt. In der Altersklasse 15/16 war für den Burgstädter TSV 1878 e.V. Tobias Schnurr am Start. Tobias trainiert seit mehreren Jahren beim Kunstturnverein Chemnitz und besucht die Sport-Mittelschule. Am Freitag absolvierte er einen soliden Pflichtdurchgang an allen sechs Geräten, wobei ihm sein „Wackelgerät“, das Pauschenpferd, leider wiedermal einige Sorgen bereitete. Am Samstag stand dann der Kürdurchgang an. Hier zeigte Tobi einen beherzten Auftritt und rief sein ganzes Können auf den Punkt ab. Er präsentierte seine Übungen mit einer erstaunlichen Souveränität, was auch auf die sehr gute emotionale Betreuung durch seinen neuen Trainer, Kai Uwe Temme, zurückzuführen war. Um im Mehrkampf (Gesamtpunkte aus Pflicht und Kür) sich noch weiter vorn zu platzieren, muss er für die Zukunft noch ein zwei Höchstschwierigkeiten wie zum Beispiel ein Flugelement am Reck oder den Doppelsalto Abgang am Barren in seine Übungen einbauen. Am Ende sprang für ihn ein beachtlicher 14. Platz im Mehrkampf heraus und aufgrund einer ansprechenden und mit sehr hohen Wertteilen gespickten Bodenkür zog er als Siebtbester in das Finale an seinem Lieblingsgerät ein. Am Sonntag, zum Finaldurchgang, gelang ihm seine Bodenübung leider nur mit ein paar kleinen Fehlern, sodass ihm die mögliche Chance auf einen der heiß umkämpften Plätze auf dem Siegerpodest diesmal verwehrt blieb. Am Ende belegte er aber einen ausgezeichneten 5. Platz, was ein super Ergebnis ist. Wir gratulieren Tobias recht herzlich zu diesen Platzierungen und wünschen ihm für die weitere Zukunft, im Kampf um Plätze und Medaillen mit dem deutschen Turnnachwuchs, weiterhin viel Erfolg.

 

Turnermädchen sammelten wieder Medaillen bei den Kreissportspielen

Die diesjährigen Kreis-Kinder- und Jugendsportspiele fanden in der Turnhalle am Schwanenteich in Mittweida statt. Bei den Mädchen gingen 114 Pflichtturnerinnen, 94  Kürturnerinnen, sowie 38      Jungen in Pflicht und Kür an den Start. Aus unserem Verein waren 10 Turnerinnen zum Wettkampf angetreten. Dieser Wettkampf ist ein Höhepunkt, da es im Mehrkampf, sowie auch an den einzelnen Geräten Medaillen zu gewinnen gibt. Alle versuchten ihr Bestes zu geben. So konnten wir am Ende mit:

5 Gold-, 5 Silber- und 4 Bronzemedaillen

stolz nach Hause fahren.

Unsere Jüngste, Samantha,  gewann in der AK 6 Silber im Mehr-kampf, sowie Gold am Boden, Silber am Reck und am Balken Bronze. Auch Lenja  jubelte über  Gold am Sprung und einen sehr guten 4. Platz im Mehrkampf. In der AK 8 erkämpfte Amy-Fiona den 4. Platz, Stella  den 10. Platz und Lotte den 15. Platz im Mehrkampf. Amy -Fiona errang noch 2 Silbermedaillen, eine am Boden und eine am Sprung. Lotte konnte es kaum fassen, als sie für ihre Boden-übung eine Bronzemedaille erhielt. In der AK 9 jubelten alle über den Mehrkampfsieg von Mia-Marcella. Sie wurde auch Siegerin am Boden und Balken, sowie 2. am Sprung. Stolz ging sie ebenfalls wie Samantha mit 4 erkämpften Medaillen nach Hause. Aber auch Elina turnte in der AK 9 einen sehr starken Wettkampf. Sie steigerte sich von Gerät zu Gerät. Am Ende belegte sie einen 6. Platz im Mehr-kampf und eine Bronzemedaille am Balken. Julia und Viktoria waren in der  in der AK 10 und Eva in der AK 11 angetreten. Hier sind schon sehr anspruchsvolle Übungen von den Mädchen zu absol-vieren. Julia und Eva belegten den 7. Platz im Mehrkampf. Eva erhielt für ihren Sprung noch eine Bronzemedaille. 

Wir möchten allen Eltern "Danke" sagen, für ihre Fahrbereitschaft, sowie für die große Unterstützung während des Wettkampfes. Mit ihrem Applaus für die gezeigten Übungen, spornten sie die Turnerinnen immer weiter an. Ebenfalls ein "Dankeschön" an Sebastian Raschke, der den ganzen Tag als Kampfrichter bei den Mädchen mit im Einsatz war.

Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen!

Nun geht es  in die verdiente Sommerpause.

Am 23. Juni turnen die weiblichen "Turnspitzen" Deutschlands ihre Qualifikation für die Europameisterschaften. Das wird  bestimmt ein besonderes Erlebnis für unsere Turnerinnen, da wir alle zum Zuschauen nach Chemnitz fahren.

Langes Turn-Wochenende:

1. Mini-Pokal & 1. Pokal-Turnen

 

Auf Wunsch des Vereins Auerswalde wurden diese zwei Wettkämpfe auf Grund von Zirkusprojekten kurzfristig getauscht. 

Am 26.05.2018 fand zunächst in Auerswalde der Mini-Pokal für die Altersklasse 4/5 und 6/7 statt. Für unseren Verein gingen der AK 4/5 Sophia sowie in der AK 6/7 Lenya und Samantha an den Start. Alle drei turnten ihre Übungen sauber und konzentriert. Dies spiegelte sich natürlich in der Endabrechnung wieder. Sophia erturnte mit 3 Punkten Vorsprung den 1. Platz in der AK 4/5 und Samantha in der AK 6/7 den 2. Platz sowie Lenya den 7. Platz.

 

Nur einen Tag darauf zeigten die Turnerinnen in der Altersklasse 8 bis 18 bei uns in Burgstädt ihr Können. Im ersten Durchgang gingen 49 Turnerinnen in der Pflicht an den Start. In der AK 8 traten zum ersten Mal Amy-Fiona Kluge, Lotte-Theres Götze und Stella Hahn den Wettkampf an. Bei anfänglicher Aufregung schlich sich am ersten Gerät, dem Schwebebalken, der ein oder andere Fehler ein. Am Boden waren die Wertungen gut geturnter Übungen trainerseits nicht immer nachvollziehbar. Insgesamt belegten sie trotzdem gute Plätze - Lotte den 4. Platz (0,10 Pkt. Rückstand auf Platz 3), Amy-Fiona den 5. Platz und Stella den 8. Platz. Elina und Mia-Marcella turnten derweil in der AK 9. Mia-Marcella erturnte am Balken mit 13,45 Pkt. und am Boden mit 13,20 Pkt. jeweils die höchste Wertung. Auch Elina zeigte am Balken eine starke und konzentrierte Übung, ebenso steigerte sie ihre Leistung am Reck Daher erreichte sie auch einen guten 10. Platz. Am Ende siegte Mia-Marcella mit 52,75 Pkt. Viktoria erturnte in der AK 10 dank ihrer Leistungssteigerung am Reck sowie Sprung, trotz sehr strenger Bewertung am Boden einen tollen 5. Platz. Julia erreichte am Reck mit 13,80 Pkt. die zweitbeste Wertung. Leider wurde sie am Boden auf Grund nicht anerkannter Elemente benachteiligt, was trainerseits nicht nachzuvollziehen war. Trotzdem erreichte sie einen soliden 8. Platz. Eva-Rosina erturnte am Sprung mit 13,75 Pkt. die höchste Wertung. Bei durchweg konzentrierten Übungen konnte sie sich am Ende über Platz 1 freuen. Im zweiten Durchgang hieß es für Elisabeth, ihre Kürbungen in der AK 14/15 zu zeigen. Dies gelang ihr durchweg konzentriert und sauber, wofür sie mit Platz 3 belohnt wurde.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen – kontinuierliches und erfolgreiches Weitertrainieren für einen guten 2. Pokalwettkampf im Herbst 2018.

Ein großes Dankeschön geht an das Rechenbüro, an alle Helfer und Eltern sowie die Fa. Kathrein Sachsen für die Präsente.

Erfolgreich bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Gewinnen kann man nicht immer ... muss man auch nicht ... man kann schon auch mal

ZWEITER bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

werden!

Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort mit der richtigen Leistung hat Dirk am 04.05.2018 in Essen in der AK M 45 einen fantastischen Deutschen Vizemeister-Titel erturnt! Trotz starker Konkurrenz hat Dirk, nach dem unangefochtenen Sieger Frank Mario Bohn aus Bayern und vor den beiden punktgleichen Dritten, sein Bestes Einzelergebnis bei einer DM erreicht. An allen vier Geräten (Boden, Pauschenpferd, Sprung und Barren), welche in die Gesamtwertung eingeflossen sind, hat er solide und sichere Übungen präsentiert und somit den Grundstein für diese tolle Platzierung gelegt.

Großer Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen  Bezirks-meisterschaften der Pflichtturnerinnen in Annaberg-Buchholz statt. Aus unserem Verein hatten sich 3 Mädchen für diesen Wettkampf qualifiziert. Leider konnten Julia und Viktoria in der Altersklasse 10/11nicht starten. Mia-Marcella Bach startete in Altersklasse 8/9.

In dieser Altersklasse gingen insgesamt 47 Turnerinnen an den Start. Sie begann am Boden mit einer fehlerfreien Übung, wofür sie viel Beifall erhielt. Danach turnte sie am ebenfalls Schwebebalken ihre Übung sauber und sicher. Am Reck erhielt sie die Höchstnote von 13,20 Punkten. Auch der Sprung klappte gut. Nun warteten wir ungeduldig auf die Siegerehrung, denn bei 4 Wettkampfriegen konnten wir nicht alle Wertungen verfolgen.

Riesig war der Jubel bei der Trainerin und den Eltern, als ihr für den zweiten Platz die Silbermedaille überreicht wurde.

Herzlichen Glückwunsch zur Vize-Bezirksmeisterin, Mia!

 

Wir wünschen Mia für den Kindercup (Sachsenmeisterschaften) im Juni in Engelsdorf ebenfalls so einen guten Wettkampf.

Erfolgreicher Auftritt bei den Sächsischen Seniorenmeisterschaften

Am 07.04.2018 fand in der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Uni Leipzig die Gerätturn-Sachsenmeisterschaft der Seniorinnen und Senioren statt. Bei den Frauen ging für den Burgstädter TSV Petra Ronneburger an den Start. In der AK 60 erreichte Sie einen respek-tablen 4. Platz. Aufgrund einer langwierigen Fußverletzung konnte Sie nicht Ihr komplettes Leistungsvermögen abrufen, und somit blieb Ihr der Schritt auf das Podest verwehrt. Trotz allem zeigte Sie am Boden und an der Bank ansprechende Leistungen. Bei den Männern starteten Falk Simon in der AK 35 und Dirk Berger in der AK 45. Falk, der sich leider auch seit längerem mit Schulterproble-men „herumärgert“ und nach dem erfolgreichen Wettkampf Ende März in Eberswalde auch noch eine Fußprellung zugezogen hat, turnte nur an vier Geräten - keinen Sprung und keinen Boden. Außer am Seitpferd, wo er gewohnt stabil sein Programm abspulte, musste er an den anderen Geräten seine Höchstschwierigkeiten weglassen, was aber auf Grund mangelnder Konkurrenz für Ihn keine Auswirkung hatte. Falk wurde Sachsenmeister in seiner AK. Dirk erwischte einen durchwachsenen Tag. Er startete mit einer souveränen Barrenübung, wackelte etwas am Boden, turnte Pauschenpferd ordentlich und hat dann den Kampfrichtern beide Wertungssprünge „nicht so richtig gut“ präsentiert. Am Ende hat Ihn das den, wenn auch schwierigen, aber möglichen Sieg gekostet. Somit ließ er sich zur Siegerehrung die Silbermedaille überreichen. Falk und Dirk haben mit Ihren Platzierungen die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften am ersten Mai Wochenende in Essen geschafft. Nun heißt es nochmal kräftig trainieren und den Körper fit machen, um einen erfolgreichen Wettkampf mit bzw. gegen die besten Deutschlands abzuliefern. Ein besonderer Dank gilt wiedermal Sebastian Raschke, der als kompetenter Kampf-richter zu den Sachsenmeisterschaften im Einsatz war.

Falk erturnte sich wieder das Eberswalder Wurstkörbchen!

Am Wochenende 24./25. März war der SV Motor Eberswalde zum 42. Mal Gastgeber des „Eberswalder Turnertreff“. Fast 100 Seniorinnen und Senioren starteten am Samstag 11.00 Uhr zu diesem Traditionswettkampf. Für den Burgstädter TSV waren in diesem Jahr Falk in der AK 35 und Dirk in der AK 45 am Start. Falk, der trotz langwieriger Schulterprobleme den Wettkampf in Angriff nahm, erturnte sich mit einem soliden Auftritt ungefährdet das Sieger-Wurstkörbchen in seiner Klasse. Er musste zwar einige Schwierigkeiten bzw. höhere Wertteile weglassen, trug aber seine Übungen in gewohnter Manier stabil und sehr sauber vor, was von den Kampfrichtern mit hohen Noten belohnt wurde. Dirk belegte in einem starken Starterfeld einen sehr guten zweiten Platz. Starke Leistungen am Barren und am Pauschenpferd konnten ein paar Wackler am Sprung sowie am Boden ausgleichen. Somit sind unsere „Senioren“ sehr erfolgreich in die Wettkampfsaison gestartet. Die nächsten Wettkämpfe, die Sachsenmeisterschaften Anfang April und die Deutschen Meisterschaften Anfang Mai werfen auch schon Ihre Schatten voraus, wo die Burgstädter Turner wieder erfolgreich auftreten möchten. Als Kampfrichter war unser „Raschi“ in Eberswalde diesmal am Sprung eingesetzt und überzeugte mit seiner Kompetenz. Ein großes Dankeschön geht an die Organisatoren, welche wieder ein gelungenes Turnerlebnis auf die Beine gestellt haben. Sport frei!

Kreismeisterschaften im Gerätturnen 2018

Am Samstag, den 17.03. turnten die Jungen in Auerswalde und am Sonntag, den 18.03. die Mädchen in Mittweida ihre Meister-schaften. Leider hatten wir dieses Jahr keinen männlichen Starter. Das Starterfeld bei den Mädchen war riesig. In den Pflichtklassen starteten 70 Turnerinnen. Unser Verein ging mit 9 Mädchen am Vormittag an den Start. In der AK 6 turnten das erste Mal Lenja Streubel und Samantha Steuke. Die 2 Turnküken turnten konzen-triert und alle freuten sich über den 4. Platz von Samantha, sowie den 5. Platz von Lenja. Emy-Fiona Kluge, Stella Hahn und Lotte Götze starteten in der AK 8. Hier erturnte Emy einen hervorragen-den 3. Platz. Lotte kann stolz auf den 8.Platz sein und auch Stella belegte einen guten 12. Platz in einem starken Starterfeld.          Erfolgreich vertrat Mia-Marcella Bach in der AK 9 unseren Verein. Sie konnte ihren Kreismeisterschaftstitel vom vorigen Jahr verteidigen. Sie wird im April zu den Bezirksmeisterschaften nach Annaberg-Buchholz fahren. Aber auch Elina Wagner turnte in dieser Altersklasse ihre Übungen sauber und belegte an Ende einen guten 11. Platz. Freuen können sich auch Julia Platner und Viktoria Schmidt über ihren gelungen Start in der AK 10. Beide Turnerinnen gaben ihr Bestes, doch leider war das Kampfgericht nicht immer objektiv. Julia konnte den 7. Platz und Viktoria den 8. Platz belegen. Auch die 2 Mädchen werden unserem Verein, bei den Bezirks-meisterschaften vertreten. All unseren Turnerinnen gratulieren wir zu ihren tollen Ergebnissen und den 3 qualifizierten Turnerinnen wünschen wir viel Erfolg bei den bevorstehenden Bezirksmeister-schaften. Wir möchten auch nicht versäumen uns bei den Eltern für ihren Einsatz bei diesen Sportwochenende zu bedanken.

 

Der Burgstädter TSV 1878 e.V. trauert um KURT KÜHN

 

 

Leider müssen wir unsere News für das Jahr 2018 mit einem sehr traurigem Thema beginnen. Unser Burgstädter „Turnurgestein“ KURT KÜHN ist am 08.02.2018 verstorben. KURT, der im Frühjahr seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte, hat nun leider sein letztes Gerät geturnt. ER hat das Burgstädter Turnen geprägt wie kaum ein anderer. Ob als Aktiver, als Trainer oder als Sektionsvorsitzender, hat er das Burgstädter Turnen würdig regional und national erfolgreich vertreten. Die Turnhalle Turnerstraße war sein zweites zu Hause und Lebensweisheiten wie „Wenn Du krank bist, musst Du in die Turnhalle gehen und Dich gesund turnen“ werden unvergessen bleiben. ER wird uns immer in Erinnerung bleiben und sein Geist turnt weiterhin durch die Burgstädter Turnhalle.

Der gesamte Verein trauert und ist in Gedanken bei der Familie, den Kindern, Enkeln und Urenkeln.

 

R.I.P. KURT   

TRAININGSZEITEN

Gerätturnen Dienstags: Kinder 17.00 - 19.00 Uhr, Erwachsene 19.00 - 21.00 Uhr

Gerätturnen Donnerstags: Kinder/Mädchen 16.00 - 18.00 Uhr

Gerätturnen Freitags: Erwachsene 19.30 - 21.30 Uhr

 

TRAININGSHALLE

VEREINSANSCHRIFT

  • facebook-square

Turnhalle Turnerstraße

Turnerstraße 6

09217 Burgstädt

 

Burgstädter TSV 1878 e.V. 

c/o Petra Ronneburger

Brausebachweg 23

09217 Burgstädt