> News 2017

Letzter Höhepunkt im Turnjahr

Am vergangenen Wochenende klang das Wettkampfjahr mit dem Weihnachtsturnen in Auerswalde aus. Traditionell starten bei diesem Wettkampf die Altersklasse 8-11 einen Vierkampf, bestehend aus Pflichtübungen am Boden, Balken, Reck und einer Kraftübung.

Hier turnte für unseren Verein Eva-Rosina Köhn. Sie konnte ihre guten Leistungen bestätigen und freute sich über den 2.Platz in der Gesamtwertung.

Ab der Altersklasse 12/13 können die Turnerinnen im Paarturnen, als Synchronturnen, antreten. Hier turnten jeweils 2 Mädchen eine Übung am Boden, Schwebebalken und einen gemeinsamen Sprung über den Kasten. Elisabeth Reinhardt und Katrin Siegwardt  begannen mit einem sehr guten Sprung. Leider unterlief der Technik am Boden ein Fehler, es wurde die verkehrte Bodenmusik eingelegt, und die Mädchen kamen aus dem Konzept. Nach Protest durften sie nochmals ihre Bodenübung turnen, doch dann vergaßen sie die ganze Drehung vor Aufregung zu turnen. Dadurch verschenken sie wertvolle Punkte. Doch auch sie freuten sich bei der Siegerehrung über den 5.Platz. Dies war wieder ein sehr schöner, gelungener Abschluss.

Herzlichen Dank dafür den Organisatoren von Wacker Auerswalde.

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes, erforlgreiches und verletzungsfreies neues Jahr!

!

Burgstädter TSV 1878 e.V.                                                                                                                                                               

Auch der Burgstädter Nachwuchs zeigte am Boden sowie am Reck sein Leistungsvermögen.

2. TAURASTEIN POKALTURNEN

Insgesamt 47 Turnerinnen und Turner aus 7 Bundesländern starteten bei der zweiten Auflage des TAURASTEIN POKALTURNEN im Burgstädter „Sportzentrum am Taurastein“. Nach der Premiere im Vorjahr mit 33 Starter/innen konnten wir einen erheblichen Zuwachs der Teilnehmerzahl verzeichnen, was unsere Hoffnung bestärkt, dass wir unseren Wettkampf als feste Größe im nationalen Turnkalender weiter etablieren können.

Den zahlreichen Zuschauern wurden wieder beeindruckende Leistungen des Turnsports durch die Senioren/innen dargeboten. Die älteste Teilnehmerin war die Leipzigerin Christine Görlitz in der AK 75-79 und der ätlteste Teilnehmer war, mit stolzen 82 Jahren, Rolf Schnitz aus Saalfeld. Für unseren Verein gingen Petra Ronneburger in der AK 55, Falk Simon in der AK 35 und Dirk Berger in der AK 45 an die Geräte. Aufgrund von diversen Verlet-zungen und „arbeitstechnischen“ Verpflichtungen, konnten diesmal leider nicht mehr Burgstädter an den Start gehen. Petra erreichte einen tollen 3. Platz. Aufgrund ihres Trainingsrückstandes hatte Sie keine Chance, die beiden vorderen, Marion Hoch aus Bautzen und Michaela aus Ebingen, herauszufordern. Petra zeigte trotz allem am Boden, der Bank und am Stufenreck respektable Leistungen. Falk hatte mit Peter Bley aus Leipzig eine ordentliche Herausforderung zu meistern. In gewohnter Manier turnte er fünf Geräte stabil durch. Hervorzuheben ist seine blitzsaubere Pauschen-pferdübung, für die er die höchste E-Note (Bewertung der Haltung und Ausführung der Elemente) an diesem Gerät erhielt. Die Ringe musste er diesmal aufgrund von Schulterproblemen weglassen, aber da nur die besten fünf Geräte in die Wertung kommen, hatte das keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis. Und das konnte sich sehen lassen. Mit dem Taurastein-pokal stand er auf dem Siegertreppchen ganz oben. Bei den über 45-Jährigen turnte Dirk ebenfalls einen sehr soliden Wettkampf, trotz dass er, wie Petra, mit der Doppelbelastung Organisation und Wettkampf äußerst angespannt war. Vor allem am Boden und am Barren konnte er mit starken Leistungen auftrumpfen, sodass er zur Siegerehrung, nach dem Sieg im Vorjahr, seinen zweiten Taurasteinpokal in Empfang nehmen konnte. Die Pokale an alle Sieger wurden vom Schirmherren unseres Wettkampfes, Bürgermeister Lars Naumann, überreicht. Der Burgstädter TSV war wieder ein würdiger Gastgeber für alle Teilnehmer/innen, die einen schönen Herbst-Wettkampf in Burgstädt  verletzungsfrei absolvierten und ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnten. Ein Großteil der Aktiven und Kampfrichter hatten am Abend noch viel Spaß bei der gelungenen „After-Show-Party“.

DER Burgstädter TSV 1878 e. V. bedankt sich nochmals recht herzlich bei der Stadt Burgstädt, dem KTV Chemnitz, den Kampfrichter/innen, allen Unterstützern sowie allen Gästen ... und nicht zu vergessen: BEI ALLEN AKTIVEN! Den Termin für das 3. TAURASTEIN POKALTURNEN werden wir zeitnah mitteilen, damit die Veranstaltung auch 2018 wieder ein voller Erfolg wird.

Minipokal Teil 2 am 18.November 2017 in Auerswalde

Im ersten Wettkampfhalbjahr dieses Jahres turnten die „Minis“ den ersten Teil des Pokalturnens und versuchten möglichst viele Punkte zu sammeln, die dann im zweiten Teil des Pokalturnens mit gezählt werden.

Nun war es wieder so weit. Am vergangenen Samstag turnten die Mädchen der Altersklasse 4/5, 6 und 7 um beste Ergebnisse, um am Ende des Wettkampfes einen der heiß begehrten Pokale mit nach Hause zu nehmen. Aus unserem Verein startete Sophia Schmidt in der AK 4/5. Sie war die jüngste Teilnehmerin an diesen Tage. Sauber und ohne Fehler turnte sie die erlernten Übungen und war stolz, dass sie den 3.Platz belegte. In der Gesamtwertung hielt sie stolz den Bronzepokal in der Hand. In der AK 7 waren Amy-Fiona Kluge, Lotte Götze und Stella Hahn am Start. Sehr starke Leistungen zeigten alle 3 Mädchen am Schwebebalken und Boden. Lotte turnte erst ihren 4. Wettkampf und kann stolz über ihre Platzierung, 5.  Platz im 2. Teil sowohl auch 5. Platz in der Gesamtwertung, sein. Amy und Stella jubelten bei der Siegerehrung, denn der Goldpokal ging an Amy und der Silberpokal an Stella.

Somit nahm der Burgstädter TSV 1878 einen kompletten Pokalsatz mit nach Hause. Herzlichen Glückwunsch den Turnerinnen!

Kommendes Wochenende, am 25.11., sind die kleinen Mädchen bereits wieder im Einsatz. Sie werden ab 11.00 Uhr die Riegen bei den 2.TAURASTEIN POKALTURNEN der Seniorinnen / Senioren im „Sportzentrum am Taurastein“ anführen.

Pokalturnen und Herbstwettkampf waren erfolgreich

Ein langes Sportwochenende stand am28./29.10. für die Turnerinnen und Turner des Burgstädter TSV 1878 an. Am Samstag fand der zweite Teil des Pokalturnens der „Freien Wählergemeinschaft“ für die Mädchen statt und am Sonntag hieß es dann Start des 9.Herbstwettkampfes für die Jungen. Bei beiden Wettkämpfen war ein sehr starkes Starterfeld angetreten.

46 Pflichtturnerinnen, davon 6 Turnerinnen aus unserem Verein, begannen 8.30 Uhr am Samstag mit ihren Wettkampf. In der AK 8 starteten Elina Wagner und Mia-Marcella Bach. Mia turnte einen souveränen Wettkampf und konnte  mit gut zwei Punkten Vorsprung den Sieg und auch den Pokal für sich entscheiden. Viktoria Schmidt und Julia Platner turnten in der AK 9. Julia kämpfte um jedes Zehntel, denn beim 1. Teil hatte sie den Sieg geholt. Riesig freute sie sich, als in der Gesamtwertung ihr der Silber-Pokal überreicht wurde. Viktoria belegte einen guten 6.Platz.  Auch Eva-Rosina Köhn konnte sich über den erkämpften Bronze-Pokal freuen, sie startete in der AK 10. Nach 4- wöchiger Trainingspause, sie war zur Kur, turnte Angelina Belmann ihre Übungen sauber  durch. Am Ende belegte sie in der AK 11 den 7.Platz. Aus den Händen von unserem Bürgermeister Herrn Naumann, erhielten die Turnerinnen ihren Pokal. Vielen Dank dafür!

Im 2.Durchgang zeigten 25 Kürturnerinnen ihr Können. Elisabeth Reinhardt turnte in der AK 12/13 LK 4 einen guten Wettkampf. Leider fiel sie vom Schwebebalken und dadurch verlor sie den 2.Platz. Am Ende belegte sie den undankbaren 4.Platz.

43 Turner aus Garnsdorf, Rochlitz, Niederwiesa, Flöha, Gersdorf, Zwickau und Burgstädt stellten sich am Sonntag der Herausforderung. Auch hier galt für alle Teilnehmer, das bestmögliche Ergebnis zu erturnen. Unser einziger Burgstädter Starter, Tobias Schnurr, startete in der AK 14/15 LK2 und gewann souverän die Goldmedaille. Für viele Übungsleiter und Kampfrichter war es ein langes Wochenende, da die meisten an beiden Tagen im Einsatz waren. Aber auch den vielen Helfer im Hintergrund (Rechenbüro, Geräte Um-und Abbau usw.) möchten wir DANKE sagen.

Nun heißt es den nächsten großen Wettkampf vorzubereiten, denn am 25.November 2017 findet im Sportzentrum am Taurastein unser

2. TAURASTEIN POKALTURNEN der Senioren statt. Hierzu erwarten wir wieder zahlreiche Turnerinnen und Turner aus dem ganzen Bundesgebiet.  

Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften in Frankenberg

Am 16. September fanden auch dieses Jahr wieder die Bezirksmeister-schaften der Turnerinnen in der 3-Felder-Halle in Frankenberg statt. Am Vormittag traten 10 Mannschaften in der AK 6/7 und in der AK 8/9 12 Mannschaften an. In der Turnhalle war eine sehr gute Disziplin und die mit gereisten Eltern sorgten für gute  Stimmung. Danke für die gute Organisation, den Trainern und fleißigen Helfern von Turbine Frankenberg. Unsere Mädchenmannschaft in der Altersklasse 8/9 hatten sich für diesen Wettkampf qualifiziert. Viktoria, Julia, Elina und Mia-Marcella turnten sauber und konzentriert.  Besonders hervor zu heben sind die Sprünge von Mia und Viktoria, beide erhielten 13 Punkte. Aber auch an den anderen Geräten konnten sie mit der Konkurrenz sehr gut mithalten. Alle 4 Turnerinnen strahlten, als sie zur Siegerehrung den 4.Platz belegten. Der 4.Platz ist zwar „etwas“ undankbar, aber für diese Mädchen trotzdem ein großer Sieg.

 

Wir wünschen allen Turnerinnen für die nächsten Wettkämpfe alles Gute und viele Erfolge.                          

Burgstädter TSV 1878 - SektionTurnen                   

Große Beteiligung bei den Kreis-Mannschaftsmeisterschaften

Am Samstag, den 2.September fanden in Frankenberg die Kreismeister-schaften für die Turnerinnen des Turnkreises Mittweida statt. In einer sehr gut ausgestattenden 3-Felder-Halle waren optimale Bedingungen für den Wettkampf vorhanden. Pro Mannschaft können 4 Mädchen turnen und die 3 Besten am jeweiligen Gerät kommen in die Wertung. Im ersten Durchgang starteten die Altersklasse 6/7, die AK 10/11 sowie die Kürturnerinnen der LK 3. Es wurde in zwei Turnkreisen geturnt. Aus unserem Verein war eine Mannschaft mit Stella Hahn, Lotte Götze und Amy-Fiona Kluge in der AK 6/7 angetreten. Insgesamt zeigten 8 Mannschaften in dieser Altersklasse ihr Können. Alle 3 Turnerinnen turnten sauber und ohne Fehler ihre Übungen. Amy-Fiona turnte am Balken die Tageshöchstwertung von 12,65 Punkten. Zur Siegerehrung waren alle 3 Mädchen traurig, denn sie belegten den 4.Platz mit 0,2 Punkten Rückstand. In der Umkleidekabine mussten die Trainerinnen einige Tränen trocknen. Trotzdem können sie stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein.

12.30 Uhr hieß es dann Einturnen für die AK 8/9 und für die Kürturnerinnen LK 4 und 2. Viktoria Schmidt, Elina Wagner, Julia Platner und Mia-Marcella Bach traten in der AK 8/9 als Mannschaft an. Am ersten Gerät dem Reck lief es für unsere Mädchen  optimal. Auch auf dem Schwebebalken turnten sie sauber und keine fiel herunter. Auch am Boden bestätigten sie, dass sie mit zu den Besten im Kreis gehören.  Zum Schluss hieß es noch mal am Sprung alles zu geben, denn es lagen 3 Mannschaften ganz dicht bei einander. Zur Siegerehrung ging dann der 1. Platz nach Auerswalde. Unsere Eltern und Trainerinnen jubelten, denn unsere Mannschaft erturnten den 2.Platz.  Herzlichen Glückwunsch für diese Mannschaftleistung!

In 2 Wochen finden dann die Bezirksmeisterschaften ebenfalls in Frankenberg statt, wo wir startberechtigt sind. Vielen Dank an die Eltern für die Fahrbereitschaft.

TSV 1878 Burgstädt/Sektion Turnen

Reicher Medaillensegen für die Burgstädter Turnerinnen

Ein langer und erfolgreicher Samstag lag hinter den Turnerinnen des TSV 1878 Burgstädt, die bei den Kreis-Kinder- und Jugendsportspielen des Landkreises Mittelsachsen in Mittweida, am 10. und 11. Juni, im Gerätturnen angetreten waren. Am Samstag wurden die Mehrkampftitel und die Besten an den einzelnen Geräten im Pflichtbereich in den Altersklasen 6-11 Jahren ermittelt. Insgesamt waren hier 126 Turnerinnen am Start. Am Sonntag waren dann die Kürturnerinnen, sowie die Jungen angetreten. Insgesamt 9 Mädchen starteten in den Pflichtwettkampf von unserem Verein. In der Altersklasse 7 waren Amy-Fiona, Stella und Lotte zuerst an der Reihe. Alle turnten sehr sauber und ohne Fehler. Stolz war Amy-Fiona über die Goldmedaille im Mehrkampf. Stella belegte den 8.Platz und Lotte bei ihrem 2.Wettkampf einen sehr guten 10. Platz bei insgesamt 27 Starterinnen. Doch für Amy-Fiona hagelte es noch 3 weitere Goldmedaillen. Sie wurde erste am Boden, dem Schwebebalken und am Sprung. Am Reck belegte sie, nur knapp an der Bronzemedaille vorbei, einen 4. Platz. Nach dem Mittag turnten die Mädchen der AK 8, AK 9, Ak10 und AK 11. Mia-Marcella und Elina waren hoch motiviert und allen Beiden gelangen ihre Übungen sehr gut. Auch hier freute sie Mia-Marcella über den Gesamtsieg und die errungene Goldmedaille. Elina erreichte, in dem starken Starterfeld mit 25 Turnerinnen, den 9. Platz. Viktoria und Julia turnten in der AK 9. Beide Mädchen feuerten sich gegenseitig an und Julia belegte im Mehrkampf den 3.Platz. Auch Viktoria kann stolz auf ihren 5.Platz sein, bei ebenfalls 25 Starterinnen. Eva startete in der AK 10 und Angelina in der AK 11.  Beide  Mädchen  verbesserten ihre Leistungen und errangen jeweils den 14. Platz in der Gesamtwertung. Nach dem Mehrkampf mussten nun noch einmal die 6 Besten an jedem Gerät an den Start. Mia-Marcella erturnte an allen 4 Geräten die Goldmedaille.

Somit konnte sie alle 5 Goldmedaillen stolz mit nach Hause nehmen, das war Spitze!

Elina gewann Silber am Boden und Julia Bronze am Reck. Viktoria belegte den 6. Platz am Balken und am Reck.

Unsere Medaillenausbeute kann sie sehen lassen:

9x Gold *** 1x Silber *** 2x Bronze 

Nun liebe Turnerinnen stehen die Sommerferien vor der Tür und wir wünschen euch ein paar erholsame Wochen. Doch wir trainieren auch in den Ferien weiter, denn Ende August finden schon die Mannschaftsmeisterschaften statt.

Ein BUNTES Turnfest in Berlin

 

Vom 03.-10. Juni fand in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest in Berlin statt. Das Deutsche Turnfest ist eine der größten Veranstaltungen seiner Art weltweit und bringt Sportler und Sportlerinnen von Faustball bis Rope Skipping, von Aerobic bis Bouldern und von Gerätturnen bis Show-Tanz zusammen. In diesem Rahmen wurden auch die diesjährigen Deutschen Seniorenmeisterschaften durchgeführt. Diese Wettkämpfe fanden in der Messe Berlin statt, welche auch Dreh- und Angelpunkt der sportlichen Aktivitäten war. Vom Burgstädter TSV 1878 e.V. waren insgesamt 4 Turner/innen qualifiziert. Petra Ronneburger startete in AK W55 und belegte in einem sehr starken Starterfeld den 19. Platz. Dabei glänzte sie am Boden mit einer sauberen Übung und auf der Bank turnte sie einen sehr schwierigen Angang, musste aber beim Rad die Bank kurz verlassen. Am Stufenreck machte sich ihr Trainingsrückstand gegenüber der Konkurrenz bemerkbar, da sie zwar oft in der Turnhalle ist, aber meistens in ihrer Funktion als Trainerin für die Burgstädter Nachwuchsturnerinnen. In der AK M35 turnte Falk Simon in einem fast 30 Mann starken, mit ehemaligen und aktiven Bundesliga-Turnern gespickten Starterfeld. Er turnte gewohnt stabil, und überzeugte besonders am Boden und am Pauschenpferd. Das ein oder andere „zweifelhafte“ fehlende Zehntel bei der Kampfrichterbewertung ließ ihn um seine Top Ten-Platzierung zittern, aber am Schluss sprang doch der 9. Platz heraus. Dirk Berger vertrat unseren Verein in der AK M45 und wollte natürlich auch einen einstelligen Platz erreichen. Nach top Leistungen am Boden sowie am Sprung, kam ein Wackler am Pauschenpferd und dann noch ein Fehler am Barren dazu. Da hieß es dann wieder zittern. Zur Siegerehrung wurde sein Name dann als Sechstplatzierter aufgerufen und das angestrebte Ziel war erreicht. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, welche in der Max- Schmeling-Halle ausgetragen wurden, vertrat Tobias Schnurr in der AK13/14 unseren Verein. Tobias war mit seiner Trainingsgruppe vom Kunstturnverein Chemnitz nach Berlin gereist, um sich mit den Besten Nachwuchssportlern Deutschlands zu messen. Am Ende, nach Pflicht und Kür, belegte er einen respektablen 25. Platz und schrammte als Zehntbester am Boden knapp am Gerätefinale vorbei. Für ihn ist das trotzdem ein sehr großer Erfolg, denn viele seiner Konkurrenten betreiben den Leistungssport schon zwei drei Jahre länger als er. Rundum gesehen waren es nicht nur tolle Tage in der Hauptstadt, sondern auch ein sehr erfolgreiches Abschneiden für die Burgstädter Turner.

Hohe Beteiligung beim 1.Pokal – Turnen

Alljährlich turnen die Mädchen des Altkreises Mittweida in zwei Wettkämpfen um den „Pokal der freien Wählergemeinschaft“. Auch in diesem Jahr war wieder eine hohe Beteiligung zu verzeichnen. Zuerst turnten die Mädchen der AK 8/9 und der AK 10/11. Hier gingen 48 Turnerinnen an den Start. Von unserem Verein turnten Mia-Marcella und Elina in der AK 8, Viktoria und Julia in der AK 9, Eva-Rosina in der AK 10 und Angelina in der AK 11. Alle Mädchen hatten sich gut vorbereitet und zeigten sehr gute Leistungen. Denn es galt jetzt bereits möglichst viele Punkte zu erturnen, um im zweiten Teil (Herbst 2017) gute Chancen für einen Pokal zu haben. Mia zeigte eine perfekte Bodenübung und sie erhielt dafür 13,20 Punkte. Elina konnte sich ebenfalls über eine Steigerung beim Sprung freuen. Julia zeigte eine sehr gute Reckübung, dafür erhielt sie 13,00 Punkte. Viktoria turnte sehr konstant alle 4 Übungen. In der AK 10 werden schon kleine Kürübungen von den Turnerinnen gezeigt. Freuen durften wir uns über sichtbare Leistungszuwächse bei Eva-Rosina und Angelina. Leider hatte Angelina Pech und stürzte zweimal vom Schwebebalken. Sie war sehr aufgeregt und braucht noch mehr Wettkampfstabilität.

Zur Siegerehrung konnten wir (Trainer und Eltern) alle jubeln, denn:

Mia-Marcella belegte den 1.Platz und Elina den 9.Platz in der AK 8 

Julia belegte den 1.Platz und Viktoria den 6.Platz in der AK 9

Eva-Rosina belegte den 2.Platz in der AK 10

Angelina belegte den 9.Platz in der AK 11.                                                         

Diese Ergebnisse sollten Motivation, aber auch Zuversicht verleihen für die bevorstehenden Kreis-Kinder- und Jugendsportspiele.

Besonderen Dank an unser Rechenbüro und an alle Eltern für die gute Unterstützung. Ein großes Dankeschön an die „Autoverglasung Kothe“ Inhaber Günter Massalsky für die kleinen Präsente.

            1.Mini-Pokal in Auerswalde

Am Samstag, den 29.April fuhren unsere kleinsten Turnerinnen zum ersten Mini-Pokal nach Auerswalde. Leider war dieses Jahr keine so große Beteiligung an diesem schönen Wettkampf, was vielleicht dem langen Wochenende geschuldet war. Insgesamt 18 Mädchen im Alter von 4 bis 7 Jahren aus 4 verschiedenen Vereinen turnten um jedes Zehntel. Denn auch bei den Jüngsten gilt, wer Anfang und Ende eines Turnjahres am Boden, Balken, Reck und Sprung die besten Übungen zeigt, gewinnt am Ende den heißbegehrten Pokal. Aus unserem Verein starteten 4 Turnerinnen. In der Altersklasse 4/5 war Sophia Schmidt das jüngste Mädchen. Für sie war es der erste Wettkampf und sie war sehr nervös. Mit Bravour turnte sie ihre kleinen Übungen und am Ende freute sie sich riesig über den 3.Platz. Stolz hielt sie ihre Urkunde und den kleine Sachpreis in der Hand. Auch für Lotte Götze war es der erste Wettkampf. Lotte ist erst seit Anfang Januar bei uns im Verein. Ehrgeizig und diszipliniert erlernte sie die Übungen in der AK 6/7. Leider war auch sie sehr nervös und sie vergaß ein Element am Reck. Dafür wurden ihr schon beim Ausgangswert 0,8 Punkte abgezogen. Doch die anderen Übungen turnte sie sauber und konzentriert. Sie belegte den 7.Platz in der  Endabrechnung. Die alten Hasen in diesem Jahr waren Amy-Fiona Kluge und Stella Hahn in der AK 7. Amy und Stella turnten einen sehr  konzentrierten und starken Wettkampf. Amy erhielt für ihre schön geturnte Balkenübung die Tageshöchstwertung von 12,50 Punkten. Zur Siegerehrung jubelten alle 2 Turnerinnen, denn der Sieg ging an Amy und Platz 2 an Stella.

                       Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren allen Mädchen und hoffen auf einen ebenso erfolgreichen zweiten Teil im Herbst dieses Jahres!

Vielen Dank an die Eltern für ihre tolle Unterstützung.

Bezirksmeisterschaften im Gerätturnen der Mädchen

 

5 kleine Turnerinnen vom Burgstädter TSV 1878 hatten sich für diesen Höhepunkt qualifiziert. Nun hieß es am Sonntagmorgen, den 9. April, auf nach Annaberg. Die Silberlandhalle war gut  für die Meisterschaft vorbereitet. In der Altersklasse 6/7 waren 40 Mädchen am Start. Für Amy-Fiona und Stella war es die erste große Bewährungsprobe. Alle beiden Mädchen gaben ihr Bestes. Leider unterlief Amy ein kleiner Fehler am Boden, wo sie wertvolle Punkte verschenkte.  Doch stolz können Amy auf ihren 10.Platz und Stella über den 16.Platz trotzdem sein. In der Altersklasse 8/9 waren insgesamt 48 Turnerinnen am Start. Julia, Viktoria und Mia- Marcella begannen am Reck mit sehr guten Übungen. Leider gelang Julia am Schwebebalken nicht alles und sie fiel herunter. Dafür bekommt man  einen ganzen Punkt abgezogen, der schwer wieder auf zu holen ist. Am Boden war sich das Kampfgericht nicht einig über die Ausführung von der Sprungkombination (Pferdchensprung/Scherensprung). Dies ist eine Auslegungssache und wurde noch mit der Oberkampfrichterin ausgewertet, denn jeder Turnkreis zeigte es etwas anders. Am Ende belegten die Turnerinnen gute Platzierungen. Mia-Marcella kam auf den 16.Platz, Julia auf den 27. und Viktoria auf den 30.Platz. Unsere Elina war als kleine Betreuerin mit nach Annaberg gefahren und unterstützte ihre Vereinsfreundinnen. Haltet weiterhin so gut zusammen und trainiert gemeinsam fleißig weiter. Vielen Dank auch wieder an die lieben Eltern für ihre Fahrbereitschaft.

Die Trainerinnen des Burgstädter TSV 1878 e.V. - Sektion Turnen                                                                                                                                                      

Bei Falk gibts wieder Eberswalder Wurst!
Am Wochenende 08./09. April fand der nunmehr 41. Eberswalder Turnertreff statt. Zahlreiche Turnsenioren/innen aus der ganzen Republik waren zu diesem Traditionswettkampf in der Waldstadt gereist. Als Turner hielten Falk und Dirk die Fahnen für unseren Verein hoch. Falk turnte in der M 35 an allen Geräten einen stabilen und soliden Wettkampf, welcher ihm einen ungefährdeten und verdienten Gang auf das Siegertreppchen sicherte. Auch das zuletzt immer mal wieder „scheuende“ Pauschenpferd machte keine Probleme. Und als Sieger erhält man dann zum Turnertreff das begehrte „Eberswalder Wurstkörbchen“. Gratulation! Dirk trat in der M 45 an. Ein ordentlicher, nicht ganz perfekter Auftritt reichte am Ende gegen starke Konkurrenz zu einem sehr guten zweiten Platz. Durch eine gute Barrenübung fehlten nur 15 Hundertstel zum Sieg. Tino war als Betreuer am Start und Raschi fungierte als Kari am Reck.

Alles in allem war es ein rundum erfolgreicher Ausflug in die brandenburgische Waldstadt, bei dem wir natürlich wieder Werbung für unser 2. TAURASTEIN POKALTURNEN gemacht haben. FFFF und Sport frei!

Erfolgreiche Kreismeisterschaften der Turnerinnen

Am Sonntag, den 19.März fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften im Gerätturnen in Mittweida statt. Da hieß es früh bei Zeiten aufstehen denn das erste Einturnen begann bereits 8.30 Uhr.  In den Pflichtdurchgängen stellten sich 77 Sportlerinnen den Kampfrichtern. Aus unserem Verein gingen 8 kleine  Turnerinnen an den Start. Es war alles sehr gut vorbereitet, so dass in 3 Durchgängen gleichzeitig geturnt werden konnte.    Großes Lob den Mittweidaern Sportlern für diese Organisation.

In der AK 6/7 turnten Amy-Fiona Kluge und Stella Hahn. Beide turnten sauber und fehlerfrei  ihre Übungen. Amy erhielt für ihre Bodenübung den Höchstwert von 12,40 Punkten.  Auch Stella zeigte einen gelungenen Strecksprung und erhielt dafür 12,00 Punkte. Sie erhielten viel Beifall von den mitgereisten Eltern und Großeltern.                                           Mia-Marcella Bach und Elina Wagner starteten das erste Mal in der AkK8/9. In der gleichen Altersklasse turnten noch Julia Platner und Viktoria Schmidt. Hier zeigten insgesamt 30 Turnerinnen ihre Übungen. Leider erhielt  Mia am Reck für ihre Übung von den Kampfrichtern eine niedrige Wertung. Dies war aber nicht nachvollziehbar. Julia steigerte sich von zu Gerät zu Gerät. Auch Viktoria turnte sauber und fehlerfrei an den 4 Geräten.                                  Bei den „Großen“ in der AK 10/11 vertraten den TSV 1878 Angelina Belmann und Eva-Rosina Köhn. Für beide Mädchen war es erst der 3. Wettkampf. Hier werden schon verschiedene Pflicht- und Kürelemente verlangt. Stolz können die zwei auf ihre gezeigten Leistungen sein.           Die Spannung stieg bis zur Siegerehrung, denn keiner wusste welchen Platz er belegen würde, bei dem großen Starterfeld in jeder Altersklasse.              Und dann: Jubel bei den Übungsleitern, Eltern und Großeltern als Amy-Fiona den Sieg in der AK 6/7 erkämpfte.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR KREISMEISTERIN!

Stella freute sich über den 4.Platz in der gleichen Altersklasse.

Julia erhielt die Bronzemedaille in der AK 8/9, Viktoria erturnte den 5.Platz, Mia-Marcella den 7.Platz und Elina den 17. Platz. Aber auch Eva freute sich über ihren 10.Platz und Angelina über den 17.Platz.

Emy, Stella, Julia, Viktoria und Mia-Marcella haben sich mit ihren guten Leistungen für die Bezirksmeisterschaften am 9. April in Annaberg-Buchholz qualifiziert.                                                                                                    Wir möchten uns noch bei den Eltern und Turnerin Katrin Siegwardt  für die Betreuung und Fahrbereitschaft bedanken.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge …

…  waren die Burgstädter Turner am 11.03.2017 zu den diesjährigen Sachsenmeisterschaften in Riesa unterwegs. Das durchaus erfolgreiche Abschneiden der drei männlichen Teilnehmer (Daniel Schumann, Falk Simon und Dirk Berger) sowie von Petra Ronneburger, wurde leider durch eine schwere Verletzung von Daniel getrübt. Nach vier geturnten Geräten lag Daniel in der AK 35 souverän in Front. Und dann beim einturnen am letzten Gerät, dem Boden, riss ihm bei seiner Akrobatik-Reihe (Rondat, Flik-Flak, Salto rückwärts gestreckt) leider die Achillessehne im linken Fuß, sodass ihn nun eine längere Verletzungspause, nach erfolgreicher Operation, die Teilnahme an den Deutschen Seniorenmeisterschaften verdirbt. Da Daniel im Jahr 2017 den Wettkampfbetrieb, nach vielen langwierigen Verletzungen, erst wieder aufgenommen hat, ist das erneute Pech umso schlimmer. Aber Kopf hoch und stark bleiben! Gute Besserung Daniel! 

Falk turnte ebenfalls in der AK 35. Trotz starker Auftritte am Boden und am Barren reichte es „nur“ zum 2. Platz in der Endabrechnung, denn sein Lieblingsgerät, das Pauschenpferd, „warf“ ihn leider ab. Aber bis Pfingsten, zum Deutschen Turnfest, ist noch genügend Zeit, um das Pferd zu „zähmen“.

Petra war in der AK 55 am Start und erreichte, trotz Trainingsrückstand, ebenfalls den 2. Platz. Sie wusste mit einer guten Bodenübung zu überzeugen und turnte auch auf der Bank stabil. Sofern sich die Zeit neben dem Betreuen des Kinderturnens und der Sektionsführung findet, wird auch sie versuchen ihre Leistungen weiter zu stabilisieren.

In der AK 45 war Dirk am Start. Trotz dass er auch vom Pauschenpferd „abgeworfen“ wurde und vor allem sprunggewaltige Konkurrenz aus Leipzig hatte, konnte er am Ende das Siegerpodest auf der obersten Stufe betreten und nahm die Urkunde als Sachsenmeister entgegen. Ähnlich wie Falk, konnte er am Boden und Barren mit stabilen Leistungen überzeugen.

Petra, Falk und Dirk sind aufgrund ihrer Platzierungen für die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Berlin qualifiziert. Bis dahin heißt es noch fleißig trainieren um ähnlich erfolgreich aus der Hauptstadt wiederzukehren, wobei das Leistungsniveau bei den Bundeswettkämpfen immer nochmal erheblich höher ist.

Sebastian Raschke war wieder erfolgreich als Kampfrichter am Pauschenpferd tätig und Rene Quarch kümmerte sich um die Aktiven.

Allen nochmal herzlichen Glückwunsch zu den tollen Platzierungen und Daniel baldige Genesung!

Wiederholter Pokalgewinn beim Glück-Auf-Pokalturnen

Jedes Jahr im Februar veranstaltet der SSV Blau-Weiß Gersdorf einen Pokalwettkampf für Kürturner jeder Altersstufe. In diesem Jahr erlebte das Glück-Auf-Pokalturnen am 04.02.2017 bereits seine achte Auflage und wieder kamen über 50 Turner aus Sachsen und Sachsen-Anhalt, um sich in den verschiedenen Leistungsklassen zu messen, wobei die Altersspanne der Aktiven von acht bis jenseits der 70 Jahre reichte.

Vormittags waren die Kinder und Senioren an der Reihe und am Nachmittag trugen dann die Jugendlichen und Erwachsenen ihre Wettkämpfe an Boden, Pauschenpferd, Ringe, Barren und Reck aus, wo auch der einzige Starter vom Burgstädter TSV 1878 e.V. Tobias Schnurr um einen der begehrten Pokale kämpfte. Er konnte wie im letzten Jahr die Mitstreiter, das Publikum und die Kampfrichter von seinen hervorragenden Leistungen überzeugen. Lediglich am Reck zeigte er eine kleine Schwäche, denn die Übung beinhaltete trotz einer sauberen Darbietung nach Auffassung des Kampfgerichts nicht genügend Elemente. Am Ende stellte dies aber kein Problem dar, weil beim Pokalturnen nur die 4  besten von den 5 geturnten Geräte in die Gesamtwertung eingehen, so dass Reck diesmal der Streichwert war. Tobias sicherte sich mit den Werten der anderen Geräte in einem Starterfeld von 7 Teilnehmern wie schon 2015 und 2016 seinen Siegerpokal. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH für den wiederholten Sieg in Gersdorf.

Wir wünschen Tobias für das Wettkampfjahr 2017 weiterhin alles Gute.

"Ausflug" in die Stadt des Meißner Porzellan

Was für ein wunderschöner Wintertag zum 60. Meißner Hallenturnfest ... und für die Burgstädter Red Devils ein äußerst erfolgreicher noch dazu. Falk war früh im Kleinen Pokal als Pokalverteidiger am Start. Mit einer überzeugenden Leistung an allen sechs Geräten, ist es ihm gelungen, die Vase (mit der gleichen Luftpolsterfolienverpackung in der er sie früh mitgebracht hat) wieder mit nach Hause zu nehmen. An seinem Lieblingsgerät, dem Pauschenpferd, glänzte er wieder mit Eleganz und 12,60 Punkten. Wenn er "fleißig" weiter in die Turnstunde geht und trainiert, hat er dann im nächsten Jahr die Chance, die "Wandervase" in seinen Besitz zu "erturnen"! ... Ab Mittag wurde dann um den Großen Pokal geturnt. Daniel startete hier nach vielen, vielen langwierigen Verletzungen sein Comeback ... und was für eins!!! Mit Platz eins!!! Sehr lange warfen ihn seine Verletzungen immer wieder zurück, aber mit diesem "Wiedereintritt" in das aktive Turnen, kann er nun wieder optimistisch in die Zukunft schauen. Besonders hervorzuheben ist seine Leistung am Boden. Hier turnte er den Tageshöchstwert im Großen Pokal mit 13,55 Punkten. Übrigens hat er den Großen Pokal nunmehr schon 9!!! mal gewonnen. Es gibt keinen Turner, der in Meißen erfolgreicher war bzw. ist. Insgesamt haben Burgstädter Turner/innen in allen drei Pokalen nun 22 mal gewonnen. Solch eine „Ausbeute“ dürfte wohl kaum ein anderer Verein zu bieten haben. Unser „Raschi“ war natürlich wieder mit dem spitzen Stift am Pauschenpferd tätig und Steffen sowie „Quarchi“ (... und Dirk "ein bisschen" - bis er weg musste) haben sich um die Aktiven gekümmert. Dank auch an Jan für die Unterstützung. Übrigens im Pokal der Meister haben unsere „Friends“ Sebastian Bock (1.) & Klaus Kirchberger (2.) geglänzt. Als Resümee bleibt nur zu schreiben: ein stabiler Start ins Jahr 2017. ... für alle Interessierten hier noch der Stand zum 2. Taurastein Pokalturnen: zu 99% wird es am 28.10.2017 stattfinden. Genaue Infos gibt's dann Mitte Februar. Sport frei!

Hohe Sportlerehrung für unseren Nico

Am 11.Januar 2017 fand das große Event „Feuerwerk der Turnkunst“ in der Sportarena in Leipzig statt. Vor dieser Veranstaltung werden jährlich die besten Sportler des sächsischen Turnverbandes geehrt.

                                                                                                                  

Als bester Breitensportler 2016 erhielt Nico Schirmer die hohe Auszeichnung

                                  STV-SPORT-ASS 2016

für seine hervorragenden Leistungen im Gerätturnen.

Nico wurde 2016  Deutscher Meister in der Altersklasse 35 bis 39 Jahre. Auch bei vielen anderen Turnwettkämpfen (u.a. Sachsenmeisterschaften, 1.Taurastein-Pokalturnen) konnte er zahlreiche Siege erkämpfen. 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!

TRAININGSZEITEN

Gerätturnen Dienstags: Kinder 17.00 - 19.00 Uhr, Erwachsene 19.00 - 21.00 Uhr

Gerätturnen Donnerstags: Kinder/Mädchen 16.00 - 18.00 Uhr

Gerätturnen Freitags: Erwachsene 19.30 - 21.30 Uhr

 

TRAININGSHALLE

VEREINSANSCHRIFT

  • facebook-square

Turnhalle Turnerstraße

Turnerstraße 6

09217 Burgstädt

 

Burgstädter TSV 1878 e.V. 

c/o Petra Ronneburger

Brausebachweg 23

09217 Burgstädt